Webdesign "Todsünden"

Hier finden Sie einige Todsünden, die Sie auf vielen Homepages finden, die Sie für gutes Webdesign unbedingt vermeiden sollten.

 

  • Auf der Startseite wird nicht sofort klar, um was es geht. "Das gibt's doch gar nicht!" sagen Sie? Doch, leider das gibt es recht oft, dass man auf der Startseite zwar mit einem Berg an Informationen konfrontiert wird, aber nicht wirklich klar ist, was die Seite anbietet.

  • Keine oder eine schlechte Suchfunktion. Viel Besucher wollen etwas bestimmtes Finden, ohne Suche – oder schlimmer noch mit einer schlechten Suche – frustrieren Sie Ihre Besucher

  • Flash Intros und Flash Intros ohne "Überspringen" Button

  • Wechselnde und nicht konsistente Menupunkte

  • Die Menupunkte (Navigation) zeigt dem Besucher nicht, wo er sich auf der Seite befindet.

  • Keine Kontaktdaten im Menupunkt "Kontakt". Oft wird nur ein Kontaktformular angezeigt obwohl der Besucher möglicherweise anrufen will oder Ihre Adresse sucht.

  • Unterstrichene Texte, die keine Links sind. Links, die nicht als solches zu erkennen sind.

  • Automatischer Fullscreen bei Aufrufen der Website, nach dem Motto: Egal was Du auf Deinem Bildschirm jetzt machst, meine Website ist wichtiger als Alles andere!

  • PDF Datein statt Websites zum lesen anbieten. So machen es Faule: Sie machen sich erst gar nicht die Mühe eine extra Seite einzurichten. Nach dem Motto: "Lasst uns einfach den neuen Flyer als PDF hochladen, das steht doch alles drin!"

  • Bleiwüsten. Bleiwüsten sind Textmengen, wie sie Sie in einem Roman finden. Ohne Zwischenüberschriften, ohne Anleser, ohne Absätze. Wenn der Besucher Ihrer Website Ihre Texte nicht lesen sollen, dann veröffentlichen Sie Bleiwüsten. Die Texte werden dann garantiert nicht gelesen.

  • Designer Seiten ohne Text. Sieht cool aus: Ein schwarze Seite mit einem Wort drauf. Zum Beispiel WILLKOMMEN auf der Startseite als Bild in einer stylischen Schrift. Keine Suchmaschinen kann das lesen und indexieren. Der einzige Besucher Ihrer Website sind dann Ihre Designer uns Sie! Wie traurig.

  • Es gibt immer Fragen, oft sogenannte häufige Fragen. Finden Sie heraus, was Ihrer Kunden immer wieder fragen und beantworten Sie es einfach bereits auf der Website. Sie machen sich und Ihre Kunden glücklich.